Handgemacht

Meine eigenen Werke


Wie schön, dass Du auch in diesem Bereich ein wenig stöberst! :) Denn hier stelle ich Dir meine Romane vor.

Vorweg:

Das Schreiben ist meine größte Leidenschaft! Seitdem ich schreiben konnte, fand der Stift das Papier und brachte bereits viele Schriftstücke hervor. Gedichte, Texte, Kurzgeschichten. Auch die Tagebucheinträge durften im Teenageralter nicht fehlen.

 

Nachdem ich mich 2014 einem Gedanken hingab, meinen Patenkindern ein Buch zu schreiben, setzte ich sie euphorisch um und innerhalb von zwei Jahren war er - ohne Verlag, sondern durch Druckenlassen von epubli - vollbracht: Mein erster Roman!

Wir beide

 

 

Was, wenn man sich das, wonach man sich sehnt,

einfach herbeiwünschen kann?

💗

🌸Amelie ist ein junges Mädchen im Teenager-Alter, das sich nichts sehnlicher wünscht als eine Freundin in ihrem Ort. Und wie das Schicksal es will, trifft sie auf Sofia.
Die beiden Mädchen sind sich vom ersten Augenblick an sofort sympathisch und es entsteht eine Freundschaft, die viel mehr mit sich bringt, als sie sich jemals hätten erträumen können.🌸👭

 

 

'Wir beide' ist nicht nur eine Geschichte über die Freundschaft zweier Mädchen. Sondern ebenso eine Geschichte über Mut, Herzlichkeit und von dieser interessanten Sache mit der Anziehungskraft.


Ende 2018 kam mir eines Abends der Gedanke, nach all den Jahren endlich die Möglichkeit zu haben, meine Gedichte und Texte in einem Band zusammenfassen zu können und diesen langersehnten Wunsch wahr werden zu lassen. Also tippte ich handgeschrieben, ausgewählte Gedichte ab und brachte ebenfalls ältere und neuere meiner Texte mit ein. Fertig war mein zweites Buch:

Stepptanz auf der stillen Treppe

 

 

 

 

 

 

 Gesammelte Werke:

In Stepptanz auf der stillen Treppe geht es um die unterschiedlichsten Situationen, Augenblicke oder Gefühle, die in dem Buch in Form von Gedichten und Texten niedergeschrieben stehen. Manche Erlebnisse hinterlassen bleibende Eindrücke, die in Worte gefasst werden wollen. Sie werden stumm gedacht, doch in einem Kopf kann es dadurch von Zeit zu Zeit schon einmal ziemlich laut werden.

Das Buch ist hier erhältlich: Stepptanz auf der stillen Treppe


Weil er noch in der Mache ist, nenne ich diesen Roman, an dem ich bereits seit zehn Jahren arbeite, vorerst nicht bei seinem 'richtigen' Namen. :D Auch die Original-Inhaltsangabe lasse ich bis zur Veröffentlichung noch hinter verschlossenen Türen. Damit Du jedoch schon mal einen kleinen Eindruck von der Story bekommst, erfährst Du hier zumindest, worum es ungefähr geht:

Unter meiner Haut

 

 "ZWEIHUNDERTSECHS. WORAN DENKT MAN, WENN MAN DIESE ZAHL ZU HÖREN BEKOMMT? ICH FÜR MEINEN TEIL VERBINDE SIE MIT DEM PEUGEOT 206 - MEINEM TRAUMAUTO. INSBESONDERE ABER VERBINDE ICH DIESE ZAHL MIT DEM MENSCHLICHEN SKELETT. ES BESTEHT AUS ZWEIHUNDERTSECHS KNOCHEN. GANZE ZWEIHUNDERTSECHS KNOCHEN, VON DENEN JEDER EINZELNE GEBROCHEN WERDEN KANN. DOCH ANSTATT DASS MIR NUR EIN EINZIGER KNOCHEN GEBROCHEN WURDE, IST MIR AUSGERECHNET MEIN HERZ GEBROCHEN."


MAYAS LEBEN VERLÄUFT UNBEFANGEN. FRÖHLICHKEIT, EHRLICHKEIT UND ZURÜCKHALTUNG ZEICHNEN SIE AUS. SIE IST EIN MÄDCHEN VON ELF JAHREN, ALS SIE BEKANNTSCHAFT MIT DEM ZWÖLF JAHRE ÄLTEREN DIRK MACHT. NACH UND NACH STELLT SIE FEST, DASS SIE MIT IHM EINEN BESTEN FREUND GEWONNEN HAT, WODURCH OHNE VORWARNUNG FÜR MAYA EINE REISE IN IHR GANZ PERSÖNLICHES WUNDERLAND BEGINNT.

Eine Geschichte von einer tiefen Verbundenheit, vom aneinander Wachsen und von dieser trügerischen Sache mit der Zeit.


Über mich als Autorin:

Maike Mariposa wurde im Juni 1989 in Heide/Dithmarschen geboren, wo sie ihre Kindheit und Jugend verlebte. Sie fand bereits zu Grundschulzeiten zu ihrer größten Leidenschaft: Neben malen und zeichnen bestand diese aus dem Schreiben von Gedichten, Geschichten und Texten - in der sie sich stets mit großer Hingabe und einer Menge Herzblut verlieren konnte. Wo auch immer sie sich befand, konnte sie die Worte, die ihr in den Sinn kamen, zu Papier bringen. Durch Ausbildung und Beruf verschlug es sie zeitweise auch nach Niedersachsen, viel mehr aber quer durch Schleswig-Holstein, wodurch sie auf ihren heutigen Ehemann traf. Gemeinsam mit ihm ging es nach ein paar Jahren zurück in die Heimat, denn ihr Herz schlägt nicht nur für Lyrik und ihren Mann, sondern auch für den echten Norden.